FAC'T IT ist neues Mitglied des Vereins Elektronische FallAkte e.V.

Münsteraner Krankenhaus IT-Spezialist würdigt Verein als zentrale Plattform für Anwender und Nutzer des offenen und zukunftssicheren Kommunikationsstandards für die intersektorale Versorgung

AachenMünster, 7. Dezember 2017.

Die zur St. Franziskus-Stiftung Münster gehörende FAC'T IT GmbH unterstreicht als neues Mitglied des Vereins Elektronische FallAkte (EFA) seine Rolle als einer von deutschlandweit drei EFA-Providern. Der Dienstleister bietet ab 2018 Service und Management rund um die Fallakte sowie weitere Anwendungen auf Basis der EFA2.0-Spezifikationen an. FAC'T IT stellt auf dieser Basis Kliniken, niedergelassenen Ärzten und anderen medizinischen Leistungserbringern sektorenübergreifende IT-Lösungen zur Verfügung.

„Der jetzt erfolgte Beitritt der FAC'T IT in den EFA-Verein stärkt unser Netzwerk. Das Know-how und die Kontakte jedes Mitglieds ist ein wichtiges Element, um unsere Lösungen in weiteren Krankenhäusern und Arztpraxen zu etablieren", sagt der 1. Vorsitzende des Vereins Elektronische FallAkte, Volker Lowitsch. Überall dort, wo EFA-Plattformen etabliert wurden – etwa in Dortmund – loben die Nutzer die darauf aufbauenden Lösungen als besonders effizient und leicht handhabbar. Die EFA-Provider – neben der FAC'T IT sind dies die RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH und die Healthcare IT-Solutions GmbH – setzen bei ihren Dienstleistungen auf EFA2.0: Diese auf internationalen Standards (IHE) beruhenden Spezifikationen hat der Verein Elektronische FallAkte zusammen mit dem Bundesverband Gesundheits-IT (bvitg) entwickelt. Anwendern wie auch Herstellern von Healthcare-IT-Lösungen steht damit ein offener und zukunftssicherer Kommunikationsstandard für die intersektorale Versorgung zur Verfügung.

„Wir haben uns im Rahmen eines europäischen Förderprojektes intensiv mit der EFA auseinandergesetzt und uns entschlossen, Provider für die elektronische Fallakte zu werden. Der Aufbau und die Umsetzung dieser Tätigkeit erfordern naturgemäß vielfältige Netzwerke und Kooperationen. Die Mitgliedschaft im EFA e.V. als zentrale Plattform aller engagierten Parteien war daher für uns nur konsequent und selbstverständlich", sagt Oliver Seebass, Geschäftsführer der FAC'T IT GmbH.

Als Teil eines großen Krankenhausträgers geht es dem Unternehmen um die Umsetzung der Primärziele, nämlich der IT-technischen Unterstützung beim Abbau von Sektorengrenzen sowie der Erhöhung der Zuweiserbindung durch digitalen Komfort. Als EFA-Provider sieht die FAC'T IT ihre wesentliche Aufgabe aber auch darin, die prozessuale Effizienz durch gute IT-Lösungen zu steigern.

„Unsere Kunden, die Krankenhäuser, erwarten von uns die störungsfreie Bereitstellung technisch ausgereifter Anwendungen sowie den dazugehörigen Service. Mit dem Hosting und Providing von EFA-Lösungen erwarten wir für uns eine höhere, anwendungsübergreifende Transparenz und die Erweiterung unseres Portfolios um einen für Gesundheitseinrichtungen wesentlichen Baustein", betont FAC'T IT Geschäftsführer Oliver Seebass.

Hintergrundinformation zu FAC'T IT und FAC'T Gruppe
Die FAC'T IT ist ein Unternehmen der FAC'T Gruppe, einer Tochter der St. Franziskus-Stiftung Münster. Die FAC'T Gruppe übernimmt die Verantwortung für alle Leistungen des Facility Management im Gesundheitswesen. Das Spektrum reicht dabei von Beratung und Planung bis zu Betrieb und Service einzelner Bausteine und kompletter Infrastrukturen. Die Gruppe betreut über 190 Einrichtungen - davon mehr als 70 Krankenhäuser – mit operativen Dienstleistungen. Die Franziskus Stiftung selbst ist mit derzeit 15 Krankenhäuser und neun Behinderten- und Senioreneinrichtungen eine der größten konfessionellen Krankenhausträgerinnen in Deutschland.

Über FAC'T IT – Beratung, Betrieb und Service für Einrichtungen im Gesundheitswesen
Die Kombination aus Komplettbetreuung der Standort-IT mit Rechenzentrums- und Beratungsleistungen ist Spezialität der FAC'T IT. Mit langjähriger Betriebserfahrung im Gesundheitswesen und dem direkten Zugang zu Medizin-, Gebäudebetriebs- und Kommunikationstechnik beherrscht das Tochterunternehmen der St. Franziskus-Stiftung Münster auch diese Schnittstellen perfekt. FAC'T IT stellt die richtige strategische Ausrichtung der Krankenhaus-IT sicher, sorgt für deren Umsetzung und eine effektive Unterstützung der Anwender in ihrer täglichen Routine. Der Dienstleister steht damit den Krankenhäusern als kompetenter Partner für alle IT-Anforderungen zur Seite.

Über EFA
Die Elektronische FallAkte ist eine IHE-konforme* Kommunikationsplattform für Ärzte zu einem medizinischen Fall eines Patienten. Sie unterstützt die Kooperation zwischen den an der Behandlung beteiligten Ärzten im ambulanten und stationären Bereich und bietet bei Bedarf einen raschen Zugriff auf benötigte Dokumente (etwa Arztbriefe, Befunde, OP-Berichte, Verordnungen). So können sich behandelnde Ärzte stets einen aktuellen Überblick über den bisherigen Behandlungsverlauf verschaffen. Vom Konzept her ist die Elektronische FallAkte besonders darauf ausgelegt, komplexe Behandlungsabläufe zu unterstützen.

Die EFA-Spezifikationen haben die Fraunhofer-Institute für Software- und Systemtechnik (ISST) und für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS), mit Unterstützung der Deutschen Krankenhausgesellschaft, im Auftrag einer Reihe von Kliniken entwickelt und gemeinsam mit Software- und Systemherstellern sowie Anwendern aus dem stationären und dem ambulanten Sektor anwendungsreif gemacht. Sie sind offen zugänglich und lizenzfrei nutzbar. Somit bietet sich EFA als vielfältig einsetzbarer, medienübergreifender Standard für die IT-gestützte Kommunikation im Gesundheitswesen an.

*ab Version EFA 2.0

NACH OBEN

Ansprechpartner
Volker Lowitsch
c/o Universitätsklinikum Aachen
Pauwelsstraße 30
52074 Aachen

Telefon:
+49 (241) 80-80011

Zum Kontaktformular