EFA-Projectathon

Acht Teilnehmer EFA 2.0-zertifiziert

Aachen/Berlin, im Mai 2016.

Beim IHE-Connectathon im April dieses Jahres stellten sich acht Healthcare-IT-Hersteller aus Deutschland und Österreich dem EFA-Projectathon: Unter Regie des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) mussten die Systeme und Produkte anhand praxisrelevanter Testaufgaben ihre Interoperabilität unter Beweis stellen. Die Ergebnisse zeigten, dass sämtliche teilnehmenden Produkte und Systeme die EFA 2.0-Spezifikationen erfüllen: Der Informationsfluss läuft zwischen unterschiedlichen IT-Systemen verschiedener Hersteller reibungslos. Mit standardisierten EFA-Schnittstellen stehen Kooperationen über Einrichtungs- und Sektorgrenzen hinweg auf solider technischer Basis. Bei ihren IT-Investitionen können sich IT-Verantwortliche im Gesundheitswesen und niedergelassene Ärzte an dem vom EFA-Verein ausgestellten Konformitätsnachweis orientieren.

Für den Terminkalender

EFA zur conhIT

Aachen/Dortmund/Berlin, im Frühjahr 2016.

Aktuelle Lösungen und Ideen rund um die Elektronische FallAkte, intersektorale Vernetzung und Telemedizin gab es zur conhIT vom 19. bis 21. April 2016 auf der Messe Berlin. In Halle 2.2, Stand E-112, präsentierte der EFA-Verein gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik (ISST) Dortmund und dem Universitätsklinikum Aachen den Besuchern des europaweit größen Branchentreffs für Healthcare-IT unter anderem die Funktionsweise der neu entwickelten myEFA-App. 

Zur Pressemitteilung

In Planung:

myEFA-App: FallAkte soll aufs Smartphone

Aachen, 4. November 2015.

Der EFA-Verein will eine EFA-Applikation für mobile, internettaugliche Kommunikationsgeräte entwickeln lassen: Via myEFA-App sollen Patienten künftig auch über ihr Smartphone einen Zugriff auf wichtige Dokumente erhalten, beispielsweise den vorläufigen Entlassbrief der Klinik. Der Datenschutz genießt dabei oberste Priorität und wird bereits bei der Konzeptionsentwicklung berücksichtigt.

zur Pressemitteilung

kurz informiert

Dortmunder Kinderärzte vernetzen sich

Dortmund, im Februar 2016.

Das Städtische Klinikum Dortmund gGmbH setzt auf die Elektronische Fallakte, um Kinderklinik und niedergelassene Kinder- und Jugendmediziner besser miteinander zu vernetzen. Die jungen Patienten profitieren vor allem von einer nahtlosen Anschlussbehandlung nach einem stationären Aufenthalt.

Mehr lesen

Mitgliederversammlung

EFA-Vereinsvorstand wiedergewählt

Aachen, 3. November 2015.

Auf der diesjährigen Mitgliederverstammlung haben die Mitglieder des EFA-Vereins dem Vorstand erneut ihr Vertrauen gegeben. Turnusmäßig zur Wahl standen fünf Vorstände: Der 1. Vorsitzende Volker Lowitsch (Universitätsklinikum Aachen), der 2. Vorsitzende Dr. Michael Masanneck (Ärztenetz Mittelahr), sowie Dirk Herzberger (Helios), Dr. Winfried Seibert (Städtisches Klinikum München) und Uwe Pöttgen (Malteser) wurden ohne Gegenstimmen in ihrem Amt bestätigt. Die Wahl ist auch ein klares Votum für die angeschobenen Projekte.

zur Pressemitteilung

NACH OBEN